TEAM-FAHLBUSCH.DE
Version 2.7
Copyright 2011 - 2019
Logo

Freizeitaktivitäten von Katharina & Jürgen Fahlbusch
TeamPage
- MogPage Werkstatt 2016 -

Kontakt: Jürgen Fahlbusch - admin@team-fahlbusch.de

Site-Explorer

 (-) TeamPage   (-) MogPage    (-) Werkstatt     (-) 2016         160807 Differenzialsperre         160813 Reifenschaden         160903 Abspecken         160919 Reifenschaden II         161022 RahmenKuerzen

Galerie-Explorer Video-Explorer

Seit dem 05.02.17
haben wir

124532 Klicks

auf diese Seiten erhalten

Heck einkürzen

22.10.2016 Schon mehrfach habe ich berichtet, dass ich ab und an Nachteile gegenüber der Konkurrenz habe, weil mein TrialMog hinter der Hinterachse mehr Überstand hat als die Fahrzeuge der Konkurrenten. Im Regelwerk der Meisterschaft ist verankert, dass der Rahmen hinten gekürzt werden darf und zwar bis maximal dem hintersten Punkt der Hinterachsaufhängung bzw. dem letzten Rahmenquerträger vor dem hinteren Rahmenabschluss bzw. Rahmenschlußträger. Heute habe ich begonnen diese Kürzung entsprechend um zu setzen. Dazu wurde zunächst der geschraubte Schlussträger abgebaut. Dann wurde der mit dem Rahmen verschraubte untere Teil der hinteren Pritschen Befestigung gelöst und ausgebaut. Erstaunlich, alle Schrauben ließen sich problemlos öffnen. Anschließend wurde der neue Abstand anhand der rechtsseitigen Befestigung des Panhard festgelegt. Der Rahmen soll demnach 23cm hinter der Hinterkante der Federaufnahme abgeschnitten werden. Das ist eine Kürzung um 42cm. Mit der Flex wurde heute zunächst der rechte Längsträger gekürzt.

Nachtrag vom 23.10.2016. Beim Lösen einer Schraube für die Abschleppöse im Schlußträger musste dann doch mit Hebel und TrialMog Gewicht getrickst werden.

12.11.2016. Mittlerweile sind beide Längsträger gekürzt, das Zentralrohr des Pritschenrahmens zwischen der mittleren und hinteren Lagerung herausgeschnitten sowie der hintere Pritschenrahmen getrennt.

alle Bilder

nach oben