TEAM-FAHLBUSCH.DE
Version 2.7
Copyright 2011 - 2019
Logo

Freizeitaktivitäten von Katharina & Jürgen Fahlbusch
TeamPage
- MogPage Werkstatt 2011 -

Kontakt: Jürgen Fahlbusch - admin@team-fahlbusch.de

Site-Explorer

 (-) TeamPage   (-) MogPage    (-) Werkstatt     (-) 2011         110702_Dachmontage         110719_Instandsetzungen         110730_E-Kompressor         111008_KompressorAlt         111015_ScheibenwischerInst         111031_KupplungsAusbau         111120_Drehstromlichtmaschine         111126_Abtransport         111217_HinterachsDichtring         111231_Bremsanlage

Galerie-Explorer Video-Explorer

Seit dem 05.02.17
haben wir

128604 Klicks

auf diese Seiten erhalten

Auspuff, Radnaben und Keilriemen Instandsetzungen nach 2. Truck-Trial-Lauf

1. Auspuff
2. Radnabe
3. Keilriemen

Während der Fahrt zum 2. Truck-Trial.Lauf sowie dort während dem Wettkampf sind ein paar Defekte an unserem TrialMog aufgetreten. Alle Defekte führten allerdings nicht zum Ausfall des Fahrzeugs.

1. Am 2. Wettkampftag ging vermutlich durch ein Anschlagen an einem größeren Stein der Auspuff an einer Muffe auseinander. Ich konnte zwar vor Ort dies wieder etwas zusammenstecken, allerdings ging dies auf der Heimfahrt wieder auseinander.

Der Auspuff ließ sich Zuhause einfach reparieren. Die Schraube der Schelle ließ sich nach Einsprühen mit Caramba recht einfach lösen. Allerdings war die Schraube selbst schon angegriffen und leicht verbogen, so dass sie getauscht wurde. Nach dem zusammen Schieben der Auspuffmuffe wurde die Schelle wieder festgezogen und somit dieser Defekt schnell repariert.

CIMG1247.JPG

nach oben

2. Während der Hinfahrt viel mir auf, dass Öl an der Radnabe des linken Vorderrades austritt. Hier habe ich im Fahrerlager des Wettkampfgeländes in Karlsfeld-Abtsdorf bei Wittenberg den Ölstand überprüft und ein paar ml nachgefüllt.

CIMG1248.JPG

Das Öl an der Radnabe tritt nur außen an der SW55 Schraube auf. Die Kontrolle des Ölstandes ergab aber keinen echten Ölverlust. Die SW55 Schraube ließ sich mit einem 1m Hebel relativ einfach lösen. Auch die Radnabe selbst ging mit der Abziehvorrichtung ohne Schwierigkeiten herunter. Nach Abziehen der Radnabe kam ich zu der Überzeugung, dass nicht der Dichtring wie ursprünglich vermutet undicht ist, sondern lediglich das Öl durch die Verzahnung der Abtriebswelle nach außen zur SW55 Schraube befördert wird und hier die Abdichtung nicht mehr ausreichend war. Nachdem ich jetzt aber die Radnabe schon aus dem Dichtring gezogen habe, habe ich auch den Dichtring gleich mit gewechselt und alles wieder zusammen gebaut.

CIMG1265.JPG

nach oben

3. Bei dem Wettkampf sprang mir wie schon früher mehrfach der Kompressor Keilriemen ab und zum Schluss rissen sogar zwei Riemen. Die Instandsetzung vor Ort zeigte, dass zum einen die Flucht der Riemenscheiben nicht ideal ist und dass die vordere Befestigungsschraube der Halterung am Fahrzeugrahmen nicht richtig zieht sondern durchdreht.

Um das Kompressor Problem konnte ich mich allerdings noch nicht weiter kümmern.

CIMG1253.JPG

alle Bilder

nach oben