TEAM-FAHLBUSCH.DE
Version 2.7
Copyright 2011 - 2019
Logo

Freizeitaktivitäten von Katharina & Jürgen Fahlbusch
TeamPage
- MogPage Werkstatt 2012 -

Kontakt: Jürgen Fahlbusch - admin@team-fahlbusch.de

Site-Explorer

 (-) TeamPage   (-) MogPage    (-) Werkstatt     (-) 2012         120218_Motorrevision         120225_KabinenInstandsetzung         120318_ElektrischeAnlage         120325_Motorinbetriebnahme         120331_Gurthalterung         120406_Federbock         120407_Probefahrt         120415_Kuehlanlage         120506_Kupplungswechsel         120513_UmfallInstandsetzung         120917_Vorderachse         121013_Getriebeschaltplatte         121103_Vorderachsdifferenzial

Galerie-Explorer Video-Explorer

Seit dem 05.02.17
haben wir

124600 Klicks

auf diese Seiten erhalten

Reparatur der Vorderachse

Bei dem Truck Trial Lauf in Crailsheim vor einer Woche war uns aufgefallen, dass die Differenzialsperre der Vorderachse unter Last nicht funktioniert. Während der TrialMog auf der Automechanika weilte besorgte ich mir kurzfristig eine gebrauchte Vorderachse, mit der Absicht einfach die Achsen zu tauschen.

Allerdings kam nach öffnen der alten BW-Transportkiste etwas die Ernüchterung über den schnellen Kauf. Ein Rad ließ sich überhaupt nicht drehen. Also war erst einmal die Inspektion dieser Achse angesagt. Nach Abnahme der Bremstrommeln sah ich die Bescherung. Auf der Seite des festen Rades, waren die Bremsbeläge völlig abgefahren und die Bremsbelagträger in die Trommel eingeschliffen. Auch war die Rückstellfeder gebrochen und zwischen Trommel und Belagträger verklemmt. Beide Radbremszylinder machten auch keinen Vertrauens erweckenden Eindruck. Nach Abnahme der Trommeln ließen sich aber beide Räder nun drehen, das Differenzial inklusive Sperre schien auch zu funktionieren. Ich beschloss daher doch die Achskörper samt Differenzial zu wechseln und von meiner ursprünglichen Achse aber die Vorgelege samt Bremsen zu nehmen. Auch besorgte ich mir neue Bremsschläuche zumal ein Bremsschlauch meiner alten Achse bereits leichte Schleifspuren zeigte.

Um später die Achse nach vorne unter dem TrialMog heraus zu rollen unterstützte ich den Mog etwas vor Befestigung des Überrollbügels am Rahmen. CIMG2889.JPG

Dann wurden Querlenker, Stossdämpfer und Federn gelösst CIMG2890.JPG CIMG2891.JPG CIMG2892.JPG

Die Lenkstange wurde demontiert, die Zugstreben gelöst, der Luftzylinder für die Differenzialsperre abgenommen und die Bremsleitung am Schubrohr entfernt CIMG2893.JPG CIMG2895.JPG CIMG2896.JPG CIMG2898.JPG

Dann konnte die Achse ohne Reifen nur auf den Trommeln auf eine Holzschiene abgesetzt werden. Dabei wurde der TrialMog allerdings hinten doch etwas leicht, so dass ich noch etwas Gewicht hinten auf die Ladefläche lud, damit mir nicht der TrialMog noch nach vorne kippt. Meine Stützen saßen sehr dicht am Schwerpunkt. CIMG2900.JPG

Jetzt wurde die Achse am Flansch zwischen Differenzial/Triebling und Schubrohr getrennt und die Achse unter dem TrialMog hervor gerollt. CIMG2902.JPG CIMG2903.JPG

Nach Wechsel der Vorgelege samt Gelenkwellen konnte die „neue“ Achse wieder unter den Mog gerollt werden. CIMG2907.JPG

Das Einschieben der Antriebswelle und des Schubrohrs erleichterte ich mit einem Korsett aus langen Schrauben CIMG2908.JPG

Es folgte das Befestigen der Achse in umgekehrter Reihenfolge wie oben. Nach dem Auffüllen der Vorgelege und der Achse mit Öl folgte noch das Befüllen und entlüften der Bremsanlage. Hier folgte der nächste Rückschlag. Einer der bisher ordentlich arbeitenden und noch nicht alten Radbremszylinder war plötzlich richtig undicht. So kann auf gar keinen Fall gefahren werden. Allerdings hatte ich noch die alten im Frühjahr mehr prophylaktisch ausgebauten Bremszylinder liegen. Ich wählte den am Besten aussehenden und baute diesen ein. Damit ließ sich dann die Bremsanlage ordentlich befüllen und entlüften. Die folgende Probefahrt zeigte eine richtig funktionierende Bremse und Vorderachse. Nur die Differenzialsperre konnte und wollte ich auf der trockenen Straße nicht ausprobieren. Dies würde dann der folgende Truck Trial Lauf im Harz am folgenden Wochenende schon zeigen.

alle Bilder zur Vorderachsreparatur

nach oben